13. April 2021

Ihr Experte für Planung
Ihr Experte für Planung
Ihr Experte für Montage und Inbetriebnahme
Ihr Experte für Montage und Inbetriebnahme
Ihr Experte für Wartung und Service
Ihr Experte für Wartung und Service
previous arrow
next arrow
Slider
Sie sind hier:  / Unsere Arbeitsweise / 2. Planung

2. Planung

Planung und Lösungsansatz

Bei konkretem Bedarf wird ein Beratungstermin meist in den auszustattenden Räumlichkeiten durchgeführt.

Hier wird konkret für jede zu sichernde Tür individuell ein Konzept mit den Anforderungen erstellt. Anforderungen resultieren aus dem Brandschutz, Rauchschutz, Lärmschutz, Versicherungsvorgaben, Betreiberanforderungen, Nutzerverhalten etc.. Diese Anforderungen lassen sich am besten vor Ort erfassen und die möglichen Lösungsansätze erroieren. Weiter sind Flucht- und Rettungswegpläne für die Planung unerlässlich. Bei Neubauten wird die Planung möglichst frühzeitig, spätestens in der Rohbauphase durchgeführt. Dies ist sehr wichtig, um ggf. noch Einfluss auf die Bestellung der Türen nehmen zu können.

So sind z.B. bei Brandschutztüren die nach dem 01.01.2010 eingebaut wurden nachträgliche Veränderungen nur noch sehr eingeschränkt bis gar nicht mehr möglich. Um so wichtiger ist hier eine umfassende und detailierte Planung. Auf diese Art können unsichtbare Verkabelungswege durch Falz und das Türblatt neben der gewünschten Funktion eine makellose Optik erhalten.

Weiter ist es sehr elementar, welche Arbeiten von welchem Gewerk ausgeführt werden. Dies ist deshalb so wichtig, um bei der Erstellung die Kompetenzen bei den richtigen Gewerken zu belassen und Gewährleistungen nicht durch Fehler zu verletzen. Hierbei ist auch der Lieferweg der benötigten Komponenten eine wichtige Größe. Nach unserer Meinung sollte die Lieferung in einer Hand liegen. So wird im Gewährleistungsfall ein “Schwarzer Peter Spiel” vermieden und die Reaktions- und Fehlerbeseitigungszeiten nicht unnötig in die Länge gezogen.

Nach Aufnahme aller Anforderungen und technischen Details geht es in die Konzipierungsphase. Hier werden jetzt konkrete Produkte mit ihren Vor- und Nachteilen sowie mit den erforderlichen Schnittstellen von ZAMBO beleuchtet und dem Kunden zur Entscheidung präsentiert. Einen wichtigen Beitrag leistet hier unser Sicherheitslivezentrum. Hier sind die elementaren Komponenten im Alltagseinsatz. Diese dienen dazu dem Kunden die Technik begreifbar zu machen. Alle Bauteile sind nicht als Muster sondern in lebensnahen Situationen in den Betriebsräumen von ZAMBO integriert, so dass jedem Besucher sehr deutlich die Nutzen der einzelnen Komponenten sowie deren Zusammenspiel bis hin zur komplexen Gebäudeleittechnik mit Alarmverfolgung und webbasiertem Facilitymanagement ersichtlich werden.
Wir können nicht nur sehr spezielle Lösungsansätze erfüllen sondern auch “einfache”.

Weiter gehts in unserem nächsten Beitrag mit der Ausarbeitung…

Weitere IP Sicherheitslösungen von Zambo